Pressemitteilungen von Strompreise-Hamburg

Strompreise-Hamburg


    • ● •    

Strompreise-Hamburg service tarif preis vergleich


Senkung der Mehrwertsteuer ab dem 01.07.2020

Senkung der Mehrwertsteuer ab dem 01.07.2020

Für alle Bürger Deutschlands ist der Stichtag am 01.07.2020 ein wichtiges Datum, denn an diesem Tag tritt die Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 16 Prozent in kraft. Das gilt vor allem auch für die Strom-, Gas-und Wasser-Zählerablesung, denn am 30.06.2020 müssen diese deutschlandweit abgelesen werden, um am Ende des Jahres eine korrekte Abrechnung erstellen zu können. Viele Menschen fragen sich nun, wie soll die Umsetzung funktionieren? In Deutschland heizen 18,4 Millionen der Haushalte mit Gas und insgesamt sind in Deutschland rund 51 Millionen Stromzähler installiert.

Warum Wasser-, Gas- und Stromzähler am 30.06.2020 abgelesen werden müssen

Senkung der Mehrwertsteuer ab dem 01.07.2020

Im Zuge der Corona-Krise hat die Koalition beschlossen, die Mehrwertsteuer zu senken, und zwar zum 1. Juli 2020 für ein halbes Jahr, also bis zum 31. Dezember 2020. Von diesem Schritt erhofft sie sich in Bezug auf die Binnennachfrage mehr Umsatz. Mehrwertsteuer wird in Deutschland dann fällig, wenn etwas gekauft wird. Die Sätze sind unterschiedlich. Bei 19 Prozent liegt aktuell noch der reguläre Satz, der ermäßigte beträgt sieben Prozent. Diese Steuersätze werden ab nächsten Monat auf 16 beziehungsweise fünf Prozent gesenkt. Für die Wasser-, Strom- und Gas-Zählerablesung gilt ab dem Stichtag 01.07.2020 der reduzierte Steuersatz von 16 Prozent. Damit aber die Abrechnung zum Ende des Jahres für Strom und Gas korrekt funktionieren kann, ist es am 30.06.2020 erforderlich, sämtliche Zähler dieser Bereiche abzulesen.

Wie soll die Umsetzung dessen funktionieren, fragen sich nun viele Bürger, denn in Deutschland heizen 18,4 Millionen Haushalte mit Gas. Insgesamt sind in Deutschland rund 51 Millionen Stromzähler installiert. Das klingt im ersten Augenblick nach viel Arbeit für die Mitarbeiter der Strom- und Gasanbieter, die deutschlandweit alle Haushalte aufsuchen müssten, um die Ablesungen realisieren zu können. Wer sich Sorgen darum macht, dass das nicht funktionieren könnte, kann jedoch beruhigt aufatmen, denn es gibt weitere Möglichkeiten, den Zählerstand von Strom und Gas ablesen und durchgeben zu können.

Strom- und Gas-Zählerablesung wegen Mehrwertsteuersenkung durchführen

Swen Sachse

Die meisten deutschen Bürger legen Wert darauf, dass ihr Strom- und Gasverbrauch am Ende jeden Jahres korrekt abgerechnet wird. Doch im Jahr 2020 führt die Corona-Pandemie in diesem Zusammenhang zu einer Besonderheit. Da im Frühling desselben Jahres viele Geschäfte und Unternehmen für einen längeren Zeitraum zwangsweise schließen mussten, um die Verbreitung des Coronavirus zu unterbinden, leiden viele an Umsatzeinbußen. Durch die Mehrwertsteuersenkung aber soll die deutsche Konjunktur wieder in Schwung kommen, so verspricht sich das die Regierung.

Dieser spezielle Umstand ist nun dafür verantwortlich, dass Strom- und Gaszähler deutschlandweit zweimal im Jahr abgelesen müssen, da ansonsten eine korrekte Abrechnung nicht möglich wäre. Um dazu einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten sind die Bürger und Bürgerinnen Deutschlands nun gefragt, selbst tätig zu werden. Sie müssen ihre Zählerstände deshalb rechtzeitig selber ablesen und an ihren Stromanbieter übermitteln. Dazu müssen sie aber wissen, wie es geht.

Gas- und Stromzählerstand richtig ablesen - wie soll die Umsetzung funktionieren zum Stichtag am 01.07.2020?

Stichtag 01.07.2020

Die Strom- und Gaszähler sind jeweils mit einer individuellen Zählernummer ausgestattet, mit der sie sich einem Verbraucher zuweisen lassen. Der Messstellenbetreiber vergibt sie. Zu finden ist sie auf der vorderen Seite des Zählers. Dort in der Nähe befindet sich außerdem ein Barcode. Alternativ dazu befindet sich die Zählernummer auf der aktuellen Stromabrechnung. Um den Zählerstand korrekt abzulesen, müssen auch alle vorstehenden Nullen mitangegeben werden.

Die Zahlen, die sich hinter dem Komma befinden, müssen jedoch nicht abgelesen und durchgegeben werden. Per gesetzlich verpflichtenden Abkürzungen wird die Zuordnung des Zählwerks durchgeführt. HT ist die Abkürzung für Hochtarif und bezeichnet den Verbrauch am Tag, während NT die Abkürzung für Niedertarif ist und den Verbrauch nachts beschreibt.

Drei Möglichkeiten, um den Zählerstand für Strom und Gas rechtzeitig zum Stichtag erfassen und übermitteln zu können

Senkung der Mehrwertsteuer ab dem 01.07.2020

Am einfachsten und komfortabelsten ist es, den Zählerstand für Strom und Gas mit dem Smartphone zu erfassen. Dazu muss auf dem Gerät ein QR-Code-Reader installiert sein. Dann kann der QR-Code gescannt werden, der sich auf der Ablesekarte befindet. Falls den Verbrauchern keine Ablesekarte vorliegt, können Sie den Zählerstand online auch manuell eingeben. Dazu müssen sie sich in ihr Kundenkonto einloggen und im Bereich "Zählerstand angeben" den aktuellen mitteilen und absenden. Wer sich nicht selbst zutraut, den Zählerstand von Strom und Gas zu übermitteln, kann dies auf eine alternative Art dennoch durchführen. Ablesekarten werden entweder per Post übermittelt oder vom Außendienst in den Briefkasten geworfen.

Hier kann nun der aktuelle Zählerstand eingetragen und per Post zurück an den Strombetreiber versandt werden oder eine Terminabsprache getroffen werden. Zum vereinbarten Termin erscheint dann ein Außendienstmitarbeiter vor Ort und liest den Strom- und/oder Gaszählerstand selbstständig ab.


Zählerstände für Strom und Gas rechtzeitig zum Stichtag am 01.07.2020 angeben, um Chaos auf der Abrechnung zu vermeiden

Senkung der Mehrwertsteuer ab dem 01.07.2020

Allen Verbrauchern von Strom und Gas ist daher angeraten, Ihre Zählerstände für Strom und Gas unbedingt rechtzeitig an ihren regionalen Versorger zu übermitteln, da es ansonsten zu Schwierigkeiten bei der Abrechnung Ende des Jahres kommen könnte. Um dieses Chaos zu vermeiden, dürfen die erforderlichen Angaben im eigenen Interesse nicht zu spät gemacht werden. Schließlich können die Verbraucher durch die Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 16 Prozent im Zuge der Corona-Krise bares Geld einsparen.

Somit kann der Verbraucher bei Strom,Gas und Wasser bis zu 100 € und mehr in diesen sechs Monaten sparen, sagt Swen Sachse Geschäftsführer von easywechseln24.de

Im Zuge der Corona-Krise hat die Regierungskoalition im Rahmen ihres Konjunktur- und Krisenbewältigungspakets am 3.6.2020 verkündet, den Umsatzsteuersatz vom 1.7.2020 bis 31.12.2020 von 19 % auf 16 % bzw. von 7 % auf 5 % abzusenken.

Quelle: Bundesfinanzministerium

Strom-, Gas- und Wärmelieferungen

Gewichtung

Soweit der Ablesezeitraum nach dem jeweiligen Stichtag endet, wurde es bisher von der Finanzverwaltung nicht beanstandet, wenn die Leistung in eine vor und eine nach dem jeweiligen Stichtag ausgeführte Leistung aufgeteilt wird, soweit die Liefer- und Vertragsbedingungen dem nicht entgegen stehen. Die Aufteilung hat danach zeitanteilig zu erfolgen. Gegebenenfalls muss eine Gewichtung erfolgen (z. B. bei Wärmelieferung eine thermische Gewichtung).


Nachrichten

25.05.2022 12:30:02:
ERE RSS-Newsfeed von www.erneuerbareenergien.de

Wird der Solarstrom vom Dach eines Mehrfamilienhauses direkt vor Ort in eine Wärmpumpe geschickt, ist das jetzt schon 30 bis 35 Prozent preiswerter als eine Gasheizung. Die Vorteile dieser integrierten Mieterstromversorgung wachsen weiter.

News von Erneuerbareenergien.de
25.05.2022 06:00:02:
Polarstern setzt mit integriertem Mieterstrom gegen steigende Energiepreise

Freiwilliges Kaufangebot für Siemens Gamesa-Aktien lässt den Kurs leicht steigen. Auf dem Kapitalmarkttag wirbt Konzern für integriertes Konzept.

News von Erneuerbareenergien.de
24.05.2022 14:14:10:
Siemens Energy will Windkraft-Tochter von der Börse holen

Erstmals hat ein Offshore-Windpark gezielt und präzise Minuten- und Sekundärreserve angeboten, um kurzfristige Netzfrequenzsprünge auszugleichen.

News von Erneuerbareenergien.de
24.05.2022 13:35:07:
Meereswindpark gleicht Frequenz aus

Die Zinsen und auch die Strompreise steigen. Was bedeutet das für die Finanzierung von Solar- und Windprojekten?

News von Erneuerbareenergien.de
24.05.2022 07:05:20:
Zinsanstieg und höhere Stromkosten: Risiken und Gewinne für Solar- und Windparks

Die Onlineplattform wind-turbine.com hat ein neues Flächenanalyse-Tool, das Flächeneigentümern per Knopfdruck anzeigen kann, ob sich ihre Agrar- oder Forstflächen für Windenergie-Projekte eignen.

News von Erneuerbareenergien.de
24.05.2022 06:15:52:
Online-Tool untersucht Eignung von Flächen für Windkraft

Verband WVW warnt: Nahezu jedes baureife Projekt könnte wegen enger Fristen im EEG seinen Zuschlag verlieren.

News von Erneuerbareenergien.de
23.05.2022 13:00:53:
Zuschläge in Gefahr? Lieferengpässe bedrohen Windparkprojekte

Der Anbieter von elektrischen Wärmelösungen My PV hat die erste Heizsaison in seinem neuen Firmengebäude in Oberösterreich ausgewertet. Die Ergebnisse sind besser als erwartet.

News von Erneuerbareenergien.de
23.05.2022 10:13:06:
Nach der ersten Heizsaison: Firmengebäude von My PV ist bilanziell energieautark

Um die Dynamik bei der Doppelnutzung von landwirtschaftlichen Flächen zu erhalten, schlägt der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger vor, eigene Ausschreibungen für Agriphotovoltaikanlagen zu schaffen.

News von Erneuerbareenergien.de
23.05.2022 05:00:03:
Bayern schlägt eigenes Ausschreibungssegment für Agri-PV vor

Nordex hat die Windenergieanlage N163 der Reihe 6.X installiert. Es ist die dritte für Standorte an Land konzipierte Anlage dieser Leistungsklasse.

News von Erneuerbareenergien.de
20.05.2022 15:00:03:
6,8-Megawatt-Riese führt Stromerzeugung vor 

Die Planer stehen immer wieder vor der Herausforderung, ihre Anlagen so zu errichten, wie sie geplant wurden. Denn die Lieferkette funktioniert derzeit nicht reibungslos. Mit welchen Lösungen die Hersteller, Händler und Handwerker auf dieses Problem reagieren können, erfahren Sie im gemeinsamen...

News von Erneuerbareenergien.de
20.05.2022 13:15:02:
Webinar am 31. Mai 2022: Wechsel von Komponenten – Solaranlagen einfach und flexibel umplanen

Die Elektromobilisten in Österreich könne jetzt in der gesamten Alpenrepublik laden, ohne immer wieder separate Verträge abschließen zu müssen. Der Bundesverband Elektromobilität Österreich hat eine gemeinsame Ladeplattform geschaffen – ein Vorbild für Nachahmer.

News von Erneuerbareenergien.de
20.05.2022 09:00:03:
Österreich: Roamingnetz für das Laden von E-Autos gestartet

Der Bundestag hat in erster Lesung das Solarbeschleunigungsgesetz der Bundesregierung beraten. Sieben Bundesverbände aus unterschiedlichen Bereichen haben Vorschläge für weitere Verbesserungen vorgelegt.

News von Erneuerbareenergien.de
20.05.2022 06:00:02:
Immobilien- und Solarverbände fordern Nachbesserung des EEG

Energieversorger aus Hannover verdoppelt sein Wind-Portfolio und gehört künftig zur Spitzengruppe im deutschen Onshore-Windmarkt.

News von Erneuerbareenergien.de
19.05.2022 12:30:03:
Enercity kauft 365-MW-Wind- Portfolio der Norderland-Gruppe

In Basel ist ein futuristisches Gebäude entstanden, dessen Fassade von organischen Solarfolien umgeben ist. Sie liefern die Energie unter anderem für Kunstanimationen, mit denen die Fassade nach Sonnenuntergang illuminiert wird.

News von Erneuerbareenergien.de
19.05.2022 09:24:39:
Novartis Pavillon in Basel mit energieautarker OPV-Medienfassade eröffnet

Die Europäische Kommission hat einen neuen Plan für eine beschleunigte Energiewende vorgelegt. Dieser sieht vor, dass die Ökostromerzeugung schneller ausgebaut werden soll. Ein zentraler Baustein ist dabei die Photovoltaik.

News von Erneuerbareenergien.de
19.05.2022 09:22:37:
Brüssel will 600 Gigawatt Photovoltaik bis 2030 installiert wissen

Altwindparks verlieren nach 20 Jahren Betrieb die feste Vergütung. Doch sie bleiben wirtschaftlich – dank dieser vielfältigen Dienstleisterszene.

News von Erneuerbareenergien.de
18.05.2022 12:30:02:
Kalkulierbar, effizient, Altanlage

Skeleton Technologies und der polnische Partner ZPUE bauen in Polen eine Speicherleistung von 360 Megawatt mit Superkondensatoren auf. Neben Netzdienstleistungen sollen die Speichereinheiten auch bei der polnischen Bahn eingesetzt werden.

News von Erneuerbareenergien.de
18.05.2022 06:00:02:
Skeleton und ZPUE wollen polnisches Netz mit Superkondensatoren stützen

Schwerpunkt des ersten Themenaufrufs: „Ambitionssteigerung beim Klimaschutz im kommunalen Umfeld“. Anträge können bis 30. Juni eingereicht werden.

News von Erneuerbareenergien.de
17.05.2022 16:40:00:
Aufruf: Ministerium vergibt Förderung für kommunalen Klimaschutz

Das jetzt vom Zertifizierungsdienst Bureau Veritas erteilte Gütesiegel für das turmlose Fundament Eolink soll Schwimmwindparks in Serie anschieben.

News von Erneuerbareenergien.de
17.05.2022 15:35:55:
Massenware Schwimmwindkraft

Vestas kündigt leistungsstärkeren Vier-Megawatt-Typ für Schwach und Mittelwindregionen mit besserem Windparkverhalten und höchster Auslastung an.

News von Erneuerbareenergien.de
«
25.05.2022 12:30:02:

ERE RSS-Newsfeed von www.erneuerbareenergien.de
25.05.2022 06:00:02:

Polarstern setzt mit integriertem Mieterstrom gegen steigende Energiepreise
24.05.2022 14:14:10:

Siemens Energy will Windkraft-Tochter von der Börse holen
24.05.2022 13:35:07:

Meereswindpark gleicht Frequenz aus
24.05.2022 07:05:20:

Zinsanstieg und höhere Stromkosten: Risiken und Gewinne für Solar- und Windparks
24.05.2022 06:15:52:

Online-Tool untersucht Eignung von Flächen für Windkraft
23.05.2022 13:00:53:

Zuschläge in Gefahr? Lieferengpässe bedrohen Windparkprojekte
23.05.2022 10:13:06:

Nach der ersten Heizsaison: Firmengebäude von My PV ist bilanziell energieautark
23.05.2022 05:00:03:

Bayern schlägt eigenes Ausschreibungssegment für Agri-PV vor
20.05.2022 15:00:03:

6,8-Megawatt-Riese führt Stromerzeugung vor 
20.05.2022 13:15:02:

Webinar am 31. Mai 2022: Wechsel von Komponenten – Solaranlagen einfach und flexibel umplanen
20.05.2022 09:00:03:

Österreich: Roamingnetz für das Laden von E-Autos gestartet
20.05.2022 06:00:02:

Immobilien- und Solarverbände fordern Nachbesserung des EEG
19.05.2022 12:30:03:

Enercity kauft 365-MW-Wind- Portfolio der Norderland-Gruppe
19.05.2022 09:24:39:

Novartis Pavillon in Basel mit energieautarker OPV-Medienfassade eröffnet
19.05.2022 09:22:37:

Brüssel will 600 Gigawatt Photovoltaik bis 2030 installiert wissen
18.05.2022 12:30:02:

Kalkulierbar, effizient, Altanlage
18.05.2022 06:00:02:

Skeleton und ZPUE wollen polnisches Netz mit Superkondensatoren stützen
17.05.2022 16:40:00:

Aufruf: Ministerium vergibt Förderung für kommunalen Klimaschutz
17.05.2022 15:35:55:

Massenware Schwimmwindkraft
»

Strompreise-Hamburg Pressemitteilungen

«
Schufa gegen Bonushopper: Wie Gas- und Stromwechsel Kunden in Zukunft abgelehnt werden sollen
Schufa gegen Bonushopper: Wie Gas- und Stromwechsel Kunden in Zukunft abgelehnt werden sollen
08.09.2020
Die Schufa hat zusammen mit der Crif Bürgel GmbH eine Datenbank geplant, bei der alle Kunden erfasst werden, die häufig den Gas- bzw. Stromanbieter wechseln. Diese könnte dann von den Anbietern abgefragt werden - wer zu häufig wechseln, wird abgelehnt. So die Theorie.
...weiterlesen >
Senkung der Mehrwertsteuer ab dem 01.07.2020
Senkung der Mehrwertsteuer ab dem 01.07.2020
07.06.2020
Am 01.07.2020 tritt die Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 16 Prozent in kraft. Deutschlandweit müssen alle Zähler abgelesen werden, um am Ende des Jahres eine korrekte Abrechnung erstellen zu können. Viele Menschen fragen sich nun, wie soll die Umsetzung funktionieren?
...weiterlesen >
Nur für kurze Zeit! Ein Gratis Google Nest Mini sichern
Nur für kurze Zeit! Ein Gratis Google Nest Mini sichern
27.05.2020
ein Gratis Google Nest Mini zum Stromvertrag Vattenfall Natur12 Extra Strom oder Vattenfall Easy12 Extra Strom Mit dem Google Nest Mini holen Sie sich ein wahres Multitalent ins Haus. Der ideale Helfer für Ihren Alltag ist mit dem geballten Wissen des Google Assistant ausgestattet. Dabei dient er zu
...weiterlesen >
Strom im Osten erstmals günstiger als im Westen
Strom im Osten erstmals günstiger als im Westen
26.05.2020
Erstmals kostet der Strom in den neuen Bundesländern weniger als in den alten. Mussten ostdeutsche Verbraucher in den vergangenen Jahrzehnten deutlich tiefer für Strom in die Tasche greifen, haben sie nun einen Preisvorteil - wenn auch nur ein kleinen.
...weiterlesen >
Strompreisanstieg
Strompreisanstieg
31.03.2020
Im kommenden Jahr werden die Strompreise in Deutschland weiter kräftig ansteigen. Eine Familie muss ca 80 Euro mehr bezahlen.
...weiterlesen >
Energiewende
Energiewende
31.03.2020
Möchten Sie Ihren Beitrag zur Energiewende leisten – mit unseren Ökostrom-Tarifen können sie dabei bis zu 430 Euro sparen!
...weiterlesen >
Stromverbrauch trotz Urlaub
Stromverbrauch trotz Urlaub
31.03.2020
Trotz Urlaub: Auch in einer leer stehenden Wohnung kann immer noch bis zur 50 Prozent des sonst üblichen Stromverbrauchs anfallen. Das hat erstmals der Energieanbieter E.ON anlässlich der Sommerferien 2019 gemessen.
...weiterlesen >
Nachfrage nach Ökostrom steigt
Nachfrage nach Ökostrom steigt
31.03.2020
Analyse zeigt: Nachfrage nach Ökostrom steigt weiter.
...weiterlesen >
»